Herzlich willlkommen

Artikel, Bücher, Kommentare – aktuelle journalistische Arbeiten von Heribert Prantl.

Bücher

Bücher von Heribert Prantl. Aktuelle Neuerscheinung: "Eigentum Verpflichtet"

Mehr…

Newsletter

Die politische Wochenvorschau: Prantls Blick, jeden Sonntag eine neue Ausgabe

Mehr…

Videokommentare

Analysen, Hintergründe, Bewertungen - Heribert Prantl zum Thema der Woche.

Mehr…

Interviews

Interviews, Gespräche, Dialoge aus den letzten Jahren

Mehr…

 


Newsletter-Teaser


Aktuelles Buch: Himmel, Hölle, Fegefeuer

Eine politische Pfadfinderei in unsicheren Zeiten

Wenn Corona bewältigt ist, werden die alten Krisen noch lang nicht bewältigt sein, sie wurden sogar verschärft. Vielen Menschen wird klar, wie wacklig die Fundamente ihres Lebens sind – und wie wichtig es ist, sie zu stabilisieren. Nach seiner Streitschrift vom Frühjahr 2021 zur Verteidigung der Grundrechte gegen Corona geht es Heribert Prantl nun darum seine Denkanstöße zu bündeln und für eine gute Politik in Krisenzeiten zu werben.

Mehr…


Leseempfehlung der Woche – 15. Mai 2022

Geordnete Konfrontation

Rüdiger von Fritsch war von 2010 bis 2014 deutscher Botschafter in Warschau und von 2014 bis 2019 deutscher Botschafter in Moskau. Sein Buch über „Putins Krieg und die Folgen“ ist soeben erschienen.

Mehr…


Leseempfehlung der Woche – 8. Mai 2022

Wem die Stunde schlägt

Die Autorin Elvira Steppacher ist dem Tod auf der Spur. Sie geht auf den Friedhof, stundenweise, 99 Tage lang. Und sie beobachtet genau: Sie registriert, sie protokolliert, sie recherchiert; sie hält nicht einfach nur fest, was sich da abspielt; sie erfasst die Friedhofsnatur mit kraftvoller Pedanterie und mit subversiver Nachdenklichkeit. „Stundenheft“ nennt sie ihre Beobachtungen und Reflexionen.

Mehr…


Prantls Blick vom 01. Mai 2022

Die Verspottung der europäischen Idee

Ganz Europa ist Inland? Die Kontrollpraxis an den Binnengrenzen lehrt anderes. Der Europäische Gerichtshof protestiert gegen die Parzellierung Europas.

Mehr…


Leseempfehlung der Woche – 1. Mai 2022

Davon träumen Imperialisten

Wenn man sich mit Grenzen befasst, kommt man an dem Alterswerk des bald 85-jährigen Althistorikers Alexander Demandt nicht vorbei. Demandt hat im Jahr 2020 ein dickes Buch mit dem schlichten Titel „Grenzen. Geschichte und Gegenwart“ publiziert, 656 Seiten.

Mehr…


Prantls Blick vom 24. April 2022

Die Weichei-Intrige

Wer hat vor 50 Jahren Willy Brandt gerettet – war da Franz Josef Strauß beteiligt? Die abenteuerlich plausiblen Spekulationen über das gescheiterte Misstrauensvotum gegen Willy Brandt.

Mehr…


Leseempfehlung der Woche – 24. April 2022

Das Hyperkrisenjahr

Jahreszahlenbücher gibt es viele. Sie machen mich üblicherweise nicht so an. Das hier schon. Dieses Buch von Christian Bommarius über Deutschland im Jahr 1923 heißt „Im Rausch des Aufruhrs“.

Mehr…


Prantls Blick vom 18. April 2022

Im Rausch der Gewissheiten

Der Zweifel ist ein kluger Partner. Er ist ein Korrektiv von Glaube, Ideologie und moralischem Übereifer – und auch in Kriegszeiten Heilmittel gegen aggressive Unduldsamkeit.

Mehr…


Leseempfehlung der Woche – 18. April 2022

Ein Nahkampf mit Gott

Ich hatte dieses merkwürdige, radikale, großartige, leidenschaftliche Buch schon einmal gelesen, lange her. Am Karfreitag kam es mir wieder in die Hand – und ich habe es, seines Titels wegen, wieder zu lesen angefangen. Es heißt „Auferstehung“; und ich konnte nicht mehr mit dem Lesen aufhören.

Mehr…


Prantls Blick vom 10. April 2022

Selig, die Frieden stiften

Die Legende vom Palmbaum stammt aus einer mittelalterlichen Sammlung von Heiligengeschichten. Immer und immer wieder ist sie gemalt worden: von Albrecht Altdorfer und von den italienischen Meistern Correggio und Caravaggio. Es ist das Osterbild für die Menschen, die fliehen müssen.

Mehr…


Leseempfehlung der Woche – 10. April 2022

Ein Lager, ein Gefangener, ein Tag

Das Erstlingswerk des späteren Literaturnobelpreisträgers Alexander Solschenizyn wird sechzig Jahre alt. Seine ergreifende und erschütternde Erzählung „Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch“ ist 1962 erstmals erschienen.

Mehr…


Prantls Blick vom 03. April 2022

Ein Nazi-Kollaborateur als Held?

Der ukrainische Botschafter Melnyk irritiert mit seiner Verehrung für Stepan Bandera. Dahinter steht eine verworrene, verwirrende und unheilvolle deutsch-russisch-ukrainische Geschichte.

Mehr…


Leseempfehlung der Woche – 03. April 2022

Aufklärungshilfe

Michael Lüders war lange Jahre Nahost-Korrespondent der Hamburger Wochenzeitung Zeit und berichtete schon in den 1990er Jahren aus Afghanistan. Sein Buch ist lehrreich, es ist über Strecken hin grandios, es ist ein Geschichtsbuch und ein Gegenwartsbuch zugleich.

Mehr…

 

Abonnieren Sie meinen wöchentlichen Newsletter

Prantls Blick – die politische Wochenvorschau