Heribert Prantl

 Journalist, Autor

Aktuelle Bücher

Den Frieden gewinnen

Den Frieden gewinnen

Den Frieden gewinnen Die Gewalt verlernen Alle reden vom Krieg, vom Frieden nur wenige. Drohen wir, unseren Sinn dafür zu verlieren, wie man Frieden schafft und den Frieden bewahrt? Heribert Prantl, einer der bekanntesten Journalisten des Landes, warnt: Es ist in...

Mensch Prantl

Mensch Prantl

Ein autobiografisches Kalendarium Mensch Prantl Heribert Prantl schreibt über sein Leben als Richter und Redakteur, als Kommentator, Interviewer und Buch­ autor. Mit seinem »autobiographischen Kalendarium« wird er seinem Ruf als großer Journalist und engagierter...

Himmel, Hölle, Fegefeuer

Himmel, Hölle, Fegefeuer

Eine politische Pfadfinderei in unsicheren Zeiten Wenn Corona bewältigt ist, werden die alten Krisen noch lang nicht bewältigt sein, sie wurden sogar verschärft. Vielen Menschen wird klar, wie wacklig die Fundamente ihres Lebens sind - und wie wichtig es ist, sie zu...

Artikel

Prantls Blick

Die Tragik des Widerstands – und wozu er mahnt

Unsere vergessenen Vorbilder und die Verbeugung vor ihnen im Grundgesetz: Gedanken zum 20. Juli, dem 80. Jahrestag des Attentats auf Adolf Hitler. Von Heribert Prantl 20. Juli: Das Datum steht für das fehlgeschlagene Attentat auf Adolf Hitler. Vor achtzig Jahren, am...

Mehr…

Verteidigung ist überall

Wie das Bundesverfassungsgericht vor dreißig Jahren mit seinem Urteil zu Auslandseinsätzen deutscher Soldaten die Politik und die Bundeswehr verändert hat. Von Heribert Prantl Es gibt eine Unmenge von politischen Talk- und Unterhaltungsshows im deutschen Fernsehen....

Mehr…

Nach meinem Tod

Bei der Organspende geht es um Solidarität und Nächstenliebe. Es geht aber auch um die letzten Dinge, um die Fundamentalfragen des Menschseins. Wem gehört der Mensch? Ein neuer Antrag im Bundestag fordert dazu auf, diese Fragen neu zu beantworten. Von Heribert Prantl...

Mehr…

Die DDR verschwand spurlos. Wirklich?

Ja, es war so. Aber die Spuren des Verschwindens sind heute AfD-blau. Und die deutsche Einheit ist noch lange nicht „vollendet“. Von Heribert Prantl In der Präambel des Grundgesetzes steht eine Schwindelei; über diese Schwindelei ist bei den Feiern zum...

Mehr…

Der Traum vom Haus Europa: Aus und vorbei?

Die Gewaltenteilung in der EU hinkt gewaltig. Und quer durch die Mitgliedstaaten macht eine nationalistische Front Stimmung gegen dieses Einigungsprojekt. Gedanken zur Europawahl und zur Zukunft des Kontinents. Von Heribert Prantl   Die Europäische Union hat an...

Mehr…

Kolumne

Die Revolution wurde vor 500 Jahren im Südharz geboren

1524 hielt der kämpferische junge Pastor Thomas Müntzer seine „Fürstenpredigt“. Ein Jahr später waren er und 6000 seiner Anhänger tot. Kolumne von Heribert Prantl Vor genau fünfhundert Jahren war er fertig. Thomas Müntzer hatte die wichtigste all seiner...

Mehr…

Apokalypse how

Wilfried Hiller hat eine Endzeit-Oper komponiert. Nicht, um Angst zu machen. Sondern, um dagegen anzutreten. Kolumne von Heribert Prantl Wir erleben, wie sich Krise auf Krise türmt. Wir erleben, wie die Angst grassiert. Wir erleben, wie die politische Gestaltungskraft...

Mehr…

Das Gerede von Pull und Push verdeckt nur die Panik

Einwanderungspolitik in Zeiten des radikalen Populismus: Nicht einmal ein Topflappen zum Anfassen der heißen Eisen fällt der Regierung ein. Dabei gäbe es eine Lösung. Kolumne von Heribert Prantl Am indisch-pakistanischen Grenzübergang Wagah-Attari, er ist benannt nach...

Mehr…

Prantls Leseempehlungen

Wir würden rohes Gras mampfen ohne die Fremden

Kennen Sie Cloots, kennen Sie Anacharsis Cloots? Er war der, der schrieb: „Jedes Individuum ist ein Königreich.“ Er war, er ist der radikalste aller Menschenrechtler; der Universalste aller Universalisten; der Prophet der Vereinten Nationen. In Frankreich wird er als...

Mehr…

Entspannung statt Eskalation

Günther Verheugen war Vizepräsident der EU-Kommission und er hat als EU-Kommissar die Osterweiterung der Europäischen Union dirigiert. Sein Wort hatte Gewicht, sein Buch, das er zusammen mit Petra Erler geschrieben hat, ist gewichtig; es ist akribisch und furios. Es...

Mehr…

Vorbild Faultier

Am Donnerstag um 22:51 Uhr hat der Sommer angefangen. Die Tage sind am längsten, die Nächte am kürzesten. Die ersten Bundesländer sind in die großen Ferien gestartet. Grund genug ans Faultier zu erinnern und von ihm zu lernen: „Einatmen, ausatmen. Einatmen, ausatmen....

Mehr…

Europa aus Pappe

Manchmal schaut Europa aus wie Neapel im Dauerregen: Da laufen Abwasserkanäle über, ein Haus versinkt in Schlammlawinen und die Menschen werden depressiv vor Melancholie. So ergeht es einem nach den Europawahlen vom vergangenen Sonntag. Das europäische Haus, so man...

Mehr…