Gleichberechtigung: Mission erfüllt?

Sehr geehrte Damen und Herren, am Donnerstag der kommenden Woche beginnt in Halle-Wittenberg der Bundeskongress des Deutschen Juristinnenbundes, der drei Tage dauert. Das ist nun eigentlich kein zwingender Anlass für einen Newsletter, sondern eher einer zum Feiern, weil viel erreicht worden ist: Vor fünfzig Jahren war der Frauenanteil bei den Juristen noch marginal, Jurastudentinnen waren

Der deutsche Völkermord in Afrika. Gibt es eine Aussöhnung mit den Herero?

Sehr geehrte Damen und Herren, die kurze, aber ungute deutsche Kolonialgeschichte ist hierzulande wenig bekannt. Sie hat nur dreieinhalb Jahrzehnte gedauert und wird vom Ersten und Zweiten Weltkrieg überlagert. Diese Kolonialgeschichte handelt von Elfenbein, sie handelt von Kautschuk und Palmöl, sie handelt von der Renommiersucht des Kaisers Wilhelm, von abgebrannten Dörfern, von vergewaltigten Frauen, von

Der Shutdown des Anwalts. Von der Härte des Flüchtlingsrechts

Sehr geehrte Damen und Herren, vielleicht erinnern Sie sich noch an August Richard, genannt „Gustl“ Lang. Gustl Lang war einst, in der großen Zeit der CSU, zunächst bayerischer Justizminister im Kabinett von Franz Josef Strauß, dann dessen Innenminister; und nach dem Tod von Strauß wurde Gustl Lang Wirtschaftsminister im Kabinett des Ministerpräsidenten Max Streibl. Dieser

Was macht eigentlich … Edward Snowden?

Sehr geehrte Damen und Herren, man soll nicht immer gleich von Skandal reden, sage ich meinen Journalistenschülerinnen und Journalistenschülern gern, wenn ich ihnen die zehn Regeln des Kommentierens vortrage. Warum? Weil den Dauerskandalisierenden bald die Kraftworte ausgehen und weil sie an Glaubwürdigkeit verlieren, wenn ihnen fast alles zum Skandal wird. Wer heute flugs vom Skandal

„Amerikanische Eröffnung“: Wer wen zum Altar führt

Sehr geehrte Damen und Herren, dieser Brief dreht sich um die „amerikanische Eröffnung“ und deren gesellschaftspolitische Bedeutung. Es hat sich darüber ein großer Streit entzündet, der, weil es sich um eine Grundsatzfrage handelt, noch anhalten und zu weiteren Diskussionen führen wird. Bei dieser „amerikanischen Eröffnung“ handelt es sich weder um eine besondere Taktik beim Schachspielen

Befiehlt Karlsruhe den Ausstieg aus dem Euro?

Es geht um Geld, um unvorstellbar viel Geld. Die Summe, über die das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe am kommenden Dienstag und Mittwoch verhandelt, hat zwölf Nullen. Mario Draghi und die Europäische Zentralbank (EZB) haben seit März 2015 Staatsanleihen und andere Wertpapiere für 2,6 Billionen Euro gekauft – um die Wirtschaft anzuschieben und die Inflation im Euro-Raum

Die fortwährende Kraft des 20. Juli 1944

Wir gedenken. Dieses Gedenken ist aber nicht nur ein Jahrestag; es ist nicht nur, wie soeben, eine feierliche Stunde im Bendler-Block zu Berlin; es ist nicht nur die Sache eines Wochenendes Mitte Juli 2019, an dem sich die gescheiterte Erhebung gegen Hitler zum 75-ten Mal jährt. Das Gedenken an den Widerstand erschöpft sich nicht in

Die Kapitulationen der Ursula von der Leyen. Und ihr Blind Date

Am kommenden Dienstag ist der große Tag für Ursula von der Leyen. Wenn sie sehr viel Glück hat, wird sie vom Europäischen Parlament zur Präsidentin der EU-Kommission gewählt. Aber auch dann ist der Machtpoker noch nicht vorbei; dann beginnt er erst richtig. Dann beginnt nämlich verschärft das Ringen um das, was im Heiligen Römischen Reich die „Wahlkapitulationen“

Entlassungsgrund: Frau! Und zu selbstbewusst!

Eine Verwaltungsratssitzung in Nürnberg gehört üblicherweise nicht zu den Terminen, die Aufsehen erregen. Verwaltungsrat – das klingt nach Bürokratie und gehobener Langeweile. Das mag bisweilen auch so sein. Aber am kommenden Freitag, wenn der Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit tagt, ist das anders. Da geht es nicht nur, wie sonst, um die Arbeitslosenstatistik und um