Warum die Kirchen mit voller Kraft gegen die AfD sind, die Gewerkschaften aber nur mit halber

Bei den Gewerkschaftern ist der Anteil derer, die rechtsaußen wählen, höher als im Schnitt der Bevölkerung. Das hat Folgen. Von Heribert Prantl Das Grundgesetz hat eine klare Botschaft: nie wieder. Das ist der Inhalt und der Gehalt der bundesdeutschen Demokratie. Deswegen steht die Menschenwürde an der Spitze der Verfassung. Am 9. Juni wird das Europaparlament

Auch der Kriminologe geht nachts mit flauem Gefühl durchs Bahnhofsviertel

Über die Rituale bei der Präsentation der Kriminalstatistik – und die Stärken und Schwächen der nackten Zahlen. Von Heribert Prantl Die Präsentation der amtlichen Kriminalstatistik gehört seit Jahrzehnten zu den Frühlingsritualen, meist nach dem Muster „Warnung, Alarm, Entsetzen“. Der jeweilige Bundesinnenminister, so kenne ich es, seitdem ich Journalist geworden bin, beeilte sich, die neuesten Trends

Bedroht zu werden, gehört nicht zum Mandat von Kommunalpolitikern

Die Gemeinde als Heimat: vom schwierigen Alltag der Demokratie. Warum die Bürgermeister in der kommenden Woche beim Bundespräsidenten eingeladen sind. Von Heribert Prantl Wenn der Bundespräsident am nächsten Donnerstag im Schloss Bellevue Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus ganz Deutschland empfängt, um sich über die schwierigen Bedingungen „vor Ort“ und „an der Basis der Demokratie“ zu informieren,

Braunes Konfetti

Warum man heute beim Prozess über die Verfassungsfeindlichkeit der AfD hundert Jahre zurückdenken sollte – an das Strafverfahren gegen den Putschisten Adolf Hitler. Von Heribert Prantl Der Prozess vor dem Oberverwaltungsgericht Münster zieht und zieht sich. Es geht dort darum, ob und wie verfassungsfeindlich die AfD ist. Die AfD klagt und empört sich dagegen, dass

Respekt, Kanzler

In der Debatte um den „Taurus“ steht Olaf Scholz zum Grundgesetz und zu seinem Amtseid, in dem er sich verpflichtet hat, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Von Heribert Prantl Der Bundeskanzler ist kein Friedensfürst. Er legt nicht den Grundstein für Kindergärten und Kliniken. Er lässt sich beim symbolischen ersten Spatenstich für eine neue Rüstungsfabrik fotografieren.

Die Reste der RAF

Kann die Verhaftung von Daniela Klette ein Licht ins Dunkel der vielen unaufgeklärten Verbrechen bringen? Von Heribert Prantl Die RAF bleibt ein dunkles, ein erschreckend unaufgeklärtes Kapitel in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Die Verhaftung von Daniela Klette, einer Spät-Terroristin der RAF, ändert daran erst einmal nichts. Die Verhaftung weiterer untergetauchter Mitglieder der RAF wird