Ein Sohn sucht seinen Vater

Der Held dieses grandiosen Buches ist nicht der Protagonist, sondern der Autor. Der Protagonist: Herbert Engelsing. Er gehörte zum Widerstandskreis um den Luftwaffenleutnant Harro Schulze-Boysen, den Abwehr und Gestapo „Rote Kapelle“ nannten, um ihn als sowjetischen Agentenring zu diffamieren. Und er war Herstellungsleiter des Tobis-Filmkonzerns, also ein Großer im NS-Filmgeschäft, in dessen Abteilung bis 1945

Ich und du

Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch bei seinem Erscheinen vor zwei Jahren nach einem kurzen ersten Blick erst einmal weggelegt und ins Bücherregal verräumt habe, dorthin, wo bei mir die Bücher über Migration und Integration, über rassistische Sprache und Ausländerhass stehen. Der etwas hochtrabende Titel („Sprache und Sein“), der ein ansprüchliches philosophisches Traktat vermuten

Soll man mit dem Teufel zusammenarbeiten, um ihm das Handwerk zu legen?

Gehört der Vater zur Mörderbande aus den Ministerien, ist er auch ein „Pinkel in gestreiften Hosen, nicht weniger schuldig als die, die den Toten in Treblinka noch die Zähne herausbrechen ließen“? So sieht die Anklage Ernst von Weizsäcker, Chefdiplomat des Nazi-Außenministers Ribbentrop, SS-Mitglied. Verbrechen gegen die Menschlichkeit wirft ihm die Anklage in den Nürnberger Prozessen

Die Zerlegung der Verschwörungstheorien

Das Buch des bekannten britischen Historikers Richard J. Evans über „Das Dritte Reich und seine Verschwörungstheorien“ schließt mit einer kühnen These: „Der einzige Weg, nachzuweisen, was wahr und was falsch ist, ist und bleibt sorgfältige, akribische Arbeit“. Was soll an dieser These kühn sein, ist sie nicht selbstverständlich? Selbstverständlich war sie nie, aber seit Verschwörungstheorien

Der Traum von der Republik

Kundige Zeitgenossen können mit Namen wie Robert Blum, Carl Schurz und Friedrich Hecker etwas anfangen: Blum war der demokratische Revolutionär, der 1848 von den kaiserlichen Truppen in Wien standrechtlich erschossen wurde. Schurz war der demokratische Rebell, der seinen Lehrer und Freund Gottfried Kinkel aus dem Zuchthaus in Spandau befreite und später in den USA Innenminister

Wird demokratische Lebensgestaltung unmöglich?

Andreas Fisahn ist Professor für Öffentliches Recht, Umwelt- und Technikrecht an der Universität Bielefeld; Rechtstheorie lehrt er auch. Er hat ein sehr umfangreiches Buch geschrieben über die Entwicklung von Rechtsstaat und Demokratie in der Bundesrepublik, das soeben im Papyrossa-Verlag erschienen ist. Substanzverlust sieht er bei der Demokratie, beim Rechtsstaat sieht er eine Liberalisierung. Das Buch